Ayurveda - die Wissenschaft vom langen und gesunden Leben

Ayurveda, "die Wissenschaft vom langen und gesunden Leben" ist das älteste, überlieferte Gesundheitssystem. Es blickt auf eine über 5000-jährige Tradition zurück und hat seine Wurzeln in der vedischen Hochkultur Altindiens. Ayurveda ist ein umfassendes Medizinsystem der Vorbeugung und Heilung. Es zeigt uns, wie wir unsere Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude bis ins hohe Alter erhalten können. Es sieht den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele und berücksichtigt die Wechselwirkung des ganzen Organismus in Beziehung zu Natur und Umwelt.

Gesundheit bedeutet im Ayurveda mehr als einfach nur 'nicht krank sein'. Zur Gesundheit zählt neben körperlichem Wohlbefinden auch ein wacher Geist und Lebensfreude. Ayurveda schließt auch die mentale, spirituelle und soziale Ebene mit ein und somit das ganzheitliche Wohlergehen des Menschen.

Es geht dabei nicht nur um die Vermittlung theoretischen Wissens, vielmehr sollen praktische Regeln für den Alltag uns helfen die Einheit von Körper, Geist und Seele herzustellen und zu erhalten. Die richtige Ernährung spielt dabei eine zentrale Rolle: Mit einer auf die individuelle Konstitution abgestimmten Nahrung und Lebensweise kann jeder Mensch selbst dafür sorgen, dass er körperlich gesund und geistig fit ist und sich wohl fühlt. Alles was wir essen, wirkt sich auf unser Wohlbefinden aus und kann dazu führen, dass wir für psychische oder körperliche Störungen anfällig werden oder eben eine starke Immunkraft erlangen und gesund bleiben.

Ein Nachteil unserer vorherrschenden medizinischen Verfahrensweise ist, dass alle Menschen bei der Heilung von Krankheiten gleich behandelt werden. Die individuellen Unterschiede und die jeweils individuelle Grundbefindlichkeit werden nicht mit in Betracht gezogen. Wir Menschen unterscheiden uns jedoch in unserem Verhalten und unserer Reaktion auf eine jeweilige Heilbehandlung ebenso sehr, wie wir verschieden sind in unserer äußeren Erscheinung und unseren Wesensmerkmalen. Im Ayurveda werden die individuellen Abweichungen berücksichtigt u. Gesundheitspflege und -Behandlung gründen sich auf die individuelle Körperbeschaffenheit.

Ayurveda ist die Kunst, sanft zu heilen und gesund zu leben und ist fester Bestandteil der Medizinsysteme der Inder, Tibeter, Mongolen, Perser, Araber, Chinesen und Griechen und erfreut sich in Deutschland, Schweiz (dort ist es bereits eine Kassenleistung) und Österreich zunehmender Beliebtheit.

Ayurveda lässt sich in verschiedenen Bereichen anwenden:

  • Präventiv: als vorbeugendes Gesundheitskonzept
  • Psychologisch: als Lebensphilosophie
  • Kurativ: als Medizinwissenschaft mit einem ganzheitlichen Konzept von Gesundheit, Krankheit und umfangreichen Heilmethoden

Die therapeutischen Ayurvedamassagen bieten gerade für Menschen, welche unter gesundheitlichen Problemen wie Stress, Verspannungen, haltungsbedingten Rückenschmerzen, etc. leiden, eine hervorragende Abhilfe.